Jahr 5

2014-07-12 10.43.34.jpgOkay, okay, „Dein letzter Artikel erschien vor 7 Monaten“, erinnert WordPress mich freundlicherweise. Nun hat mein fünftes Jahr in Dänemark begonnen. Obwohl 100 prozentig stimmt das ja nicht mehr, denn wohnen tue ich ja mittlerweile wieder in Deutschland.

Als ich 2012 nach Dänemark kam hatte ich unglaubliches Glück eine Wohnung zu finden, die in gutem Stand und absolut bezahlbar war. Leider musste ich aus dieser Wohnung im Sommer letzten Jahres ausziehen. Die Suche nach einer neuen Wohnung war schwierig und so habe ich beschlossen auf beiden Seiten der Grenze zu suchen. In Deutschland wurde ich dann fündig und so kam es, dass ich einen Haufen Papierkram erledigen musste, um wieder nach Deutschland einzuwandern. Und ich sage euch, nach Deutschland einwandern ist schwerer als aus Deutschland nach Dänemark auswandern. Aber ich habe alle bürokratischen Hürden gemeistert und fühle mich nach wie vor in beiden Ländern zu Hause.

Jeden Tag kreuze ich nun die Grenze zwischen Deutschland und Dänemark. Ich wechsele leichter denn je von Deutsch zu Dänisch und wieder zurück. Ich verstehe die Dänen, und das nicht nur rein sprachlich. Rückblickend ist mir gelungen, was ich mir Anfang 2012 gewünscht habe. Ich habe Dänemark, seine Kultur, seine Sprache und seine Menschen kennen und lieben gelernt. Das fünfte Jahr. Ich bin noch hier. Habe allen Stürmen standgehalten. Habe Müll trennen neu gelernt und wieder umgelernt. Kenne die dänische Musik, die aus meinem Radio kommt besser als die deutsche. Habe einen dänischen Führerschein und kenne trotzdem die Tücken des dänischen öffentlichen Personennahverkehrs. Kenne alle cykelstier in Tondern. Habe eine CPR-Nummer. Weiß die Vorteile der dänischen Digitalisierung so richtig zu schätzen, seitdem ich wieder in Deutschland wohne und sich die Briefe überall stapeln. Wo soll man bitteschön hin mit all dem unnötigen Papier??? Ich habe mich eingelebt im Norden Deutschlands, im Süden Dänemarks. 

Ich wusste selten so wenig darüber, was das vor mir liegende Jahr mir bringen wird, wie in diesem Jahr. Ganz oben auf der Wunschliste steht: Noch mehr von diesem schönen Land erkunden. Ich wohne seit über vier Jahren hier und kenne eigentlich nur den südlichsten Landesteil und ein bisschen von Kopenhagen. Århus? Odense? Skagen? Oh Kalle Ka, vor uns liegen einige Kilometer!

Advertisements