An zwei Orten gleichzeitig

Heute habe ich einen wunderbaren Ausflug an die deutsch-dänische Grenze machen dürfen und ein paar Fotos gemacht, die sinnbildlich für mein nicht mehr ganz so neues Leben hier in Dänemark sind. Denn hier seht ihr mich, mit einem Bein in Deutschland und mit einem Bein in Dänemark. An beiden Orten gleichzeitig sozusagen. Und häufig fühlt sich mein Alltag genauso an. Der Wechsel von Deutsch zu Dänisch und zurück ist mittlerweile das normalste der Welt. Meine Bücherei ist ein Stück Deutschland, doch tritt man vor die Tür, so holt einen die Realität meiner Wahlheimat schnell ein, wenn man im Supermarkt mit Kronen statt Euros bezahlt und überhaupt alles so dänisch aussieht. Man realisiert erst wieder „Ach ja ich bin ja ausgewandert“. Viele Kleinigkeiten, die man sich immer wieder in Erinnerung ruft, bevor sie doch zur Alltäglichkeit werden. Denn das will man eigentlich nicht. Man will gerne in jedem Schild, den schönen zweispurigen Radwegen und an den Waren im Supermarkt sehen, dass es immer noch wahr ist, dass man immernoch in seinem Wunschland wohnt. Viel zu schnell wird alles normal und gewohnt. So bringt mir jedes Æ, Ø oder Å ebenso ein Lächeln ins Gesicht, wie jeder Tag an dem ich dem Verkäufer im Rausgehen ein tak zurufe oder meinen Freunden ein fröhliches Vi ses! Die Freuden des Auswanderns findet man in den alltäglichen Kleinigkeiten und ich versuche sie immer wieder zu sehen und nicht im Alltagsstress aus den Augen zu verlieren. In diesem Sinne jetzt endlich meine Bilder aus Rudbøl bzw. Rosenkranz. An zwei Orten gleichzeitig.

Advertisements

Ein Kommentar zu „An zwei Orten gleichzeitig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s