Und die Probleme beginnen…

… genau hier!

Am Tag meiner Ankunft in Dänemark hatte ich mir viele bedrohliche Szenarien darüber ausgemalt, was alles schief gehen könnte und welche Hindernisse ich wohl in den nächsten Wochen überwinden musste. Doch es kam wie immer anders als erwartet.

Plötzlich werden die größten Herausforderungen zur einfachen Geduldsprobe, auf die man sowieso keinen Einfluss hat. Abwarten und (Kräuter)tee trinken hieß die Devise in den ersten Wochen in Dänemark. Doch das ist eigentlich noch ein ganzes Kapitel für sich.

Warum also nun dieses, wie ich zugeben muss, nicht ganz so hübsche Foto meiner Mülleimersammlung? Nun ja ganz einfach, am Tag meiner Ankunft war dies mein erstes und eigentlich auch einziges Problem. Mein ganzes Leben habe ich quasi damit verbracht zu lernen, wie man in Deutschland Müll zu trennen hat. Von einem Tag auf den Anderen gehörte jedoch Plastik nicht mehr zu Plastik und was ist eigentlich aus dem guten alten Restmüll geworden? Biomüll? Gelber Sack? Fehlanzeige! Nach einigen Tagen der kompletten Verwirrung und Orientierungslosigkeit ob dieser Trennung von jahrzehntelang eingeübten Regeln, habe ich es dennoch tatsächlich geschafft mich dem dänischen System anzupassen und trenne nun brav dagrenovation von Papier, Plastikflaschen, Dosen und Glas. Und so wurde letztendlich diese alltägliche Hürde des Auswanderns gemeistert, die nur stellvertretend steht für viele kleine Hürden, die einem jeden Auswanderer meist unerwartet bevorstehen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Und die Probleme beginnen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s